Erzählstunde im Friedrichsgymnasium Kassel

Bericht FG-Aktuell:

Große Erzählkunst am FG

Am 20.1.17 fand für die 6. Klassen in der Mensa eine Erzählstunde mit der Erzählkünstlerin Julia Dörrbecker statt. Sie ist eine gelernte, frei vortragende Geschichtenerzählerin, die uns durch ihren lebendigen Vortrag von Anfang an faszinierte.

Sie entführte uns in ferne Länder, wie den kalten Norden, in Gebiete Englands und in orientalische Gegenden. Sie erzählte unter anderem von Pechvögeln, geizigen Nachbarn und vom Weitererzählen, Falschverstehen und Übertreiben. Durch ihren unglaublichen und unverwechselbaren Erzählstil erweckte sie die Geschichten zum Leben. Dabei wurde sie von ihrer Handpuppe Frau Huhn begleitet oder von ihrer Trommel, deren Klänge ihre Geschichte von der Skelettfrau eindrucksvoll untermalten. „Geschichten wandern und jeder Erzähler gibt ein Stück von seinem Herzen dazu und verändert sie dadurch“, sagt Frau Dörrbecker. Die Zuhörerinnen und Zuhörer an diesem Morgen haben spüren können, wie viel Leidenschaft und Begeisterung Frau Dörrbecker für Geschichten selbst empfindet und wie viel Herzblut sie beim Erzählen ihren Geschichten hinzugibt. So dankte ihr das begeisterte Publikum mit großem Applaus.

Wir bedanken uns bei Frau Dörrbecker für Ihre wundervollen Geschichten und ihr Kommen und hoffen auf ein Wiedersehen!
Karla Roß und Marie Wambach (Klasse 7d; für die AG-SEK-I-Bibliothek) und Frau Kuhn

Kasseler Märchentage

28.09.16 um 19.30h
Elisabeth-Selbert-Haus /Niederzwehren
“ Kalif, Kamel & Flaschengeist“
– ein Abend voller orientalischer Geschichten und Tanz-

Reizende Location, begeisterungsfähiges Publikum, toller Veranstalter…und auch noch die reizende Agnes Herz, die wunderschön orientalisch tanzte.

Ein Abend voller Geschichten, die in keine Öllampe gepasst hätten, so prall, bunt und orientalisch eben 😉

kassler-maerchentage-2016

Kasseler Märchentage

„Kalif, Kamel & Flaschengeist“

Maerchentage1

28.September 2016  19.30h  Elisabeth-Selbert-Haus  Niederzehren
An diesem Abend wird die Geschichtenerzählerin Julia Dörrbecker das Publikum in die Welt der orientalischen Geschichten, Märchen, Weisheiten und Narreteien entführen. Nasreddin Hodscha wird seine Späße treiben, Schicksalsfrauen goldene Fäden weben, man erfährt wie man bösartige Flachengeister bekämpft, die richtige Frau findet (und die Falsche loswird), warum eine schicke Uhr rein garnichts nutzt und was aller Rede kurzer Sinn ist. 1001 wunderbare Geschichte gewürzt mit Augenzwinkern und Wortmalerei. Julia Dörrbecker erzählt und spielt frei, ohne Buch und ohne Punkt und Komma.

Geschichten erleben im Märchenwald

Ab Dienstag dem 21. Mai öffnet sich wieder die Tür zum Märchenwald

Kinder lieben Geschichten. Sie machen fröhlich, regen die Fantasie an und fördern nachweislich das
Zuhörvermögen und die Sprachentwicklung.
Ein wunderbares Erlebnis ist das Hören und Erleben von Geschichten im Wald.
In märchenhafter Atmosphäre sind Zwerge, Feen, Elfen und Abenteuer jeder Art ganz nah.
Die Märchen- Geschichtenerzählerin Julia Dörrbecker lädt Kinder und ihre Eltern ein,
Kieselsteinen zu folgen, der Zauberflöte zu lauschen und mit ihr und der Waldkröte Kühlwalda
ins Märchenreich zu tauchen. Märchen und Geschichten frei und lebendig erzählt und mit einem „Tischlein-deck-dich“ im Wald abgerundet.
Mitten im Wald wo die Märchen zuhause sind steht ein Sofa, einfach platz nehmen
und los geht die Reise.
„Es war einmal…“

Wöchentlicher Treff im Großenritter Wald für Kinder mit Begleitperson.
Anmeldung über die AWO Baunatal (05601/8108)

jd02

 

Weltgeschichtentag 2013

„Glück und Schicksal“

Im März wird in vielen Ländern der Weltgeschichtentag begangen.
Julia Dörrbecker, Katja Volmar und Walburga Kliem laden Sie deshalb ein,
frei erzählten Märchen und Geschichten zu lauschen
Jede wird dabei ihren Erzählfaden auf ihre einzigartige Weise spinnen.

16.03.2013 um 19.30 Uhr im DGH Schmitten-Hunoldstal

wgt13
Bild: Biliana Tzoneva

Von Orient bis Okzident

Märchenhaftes Erzähl- Dinner mit Ria Ahrend und Julia Dörrbecker

fest

 

HNA vom 20.11.2012 :

Auf der Spur der Gewürze
Erzähldinner: Orientalische Geschichten, das passende Essen und Grimms Märchen

Dass man Sagen und Geschichten mit allen Sinnen genießen und ihnen auch geschmacklich
auf die Spur kommen kann, erlebten am Sonntagabend die Gäste beim märchenhaften Erzähldinner
in der Awo-Familienbildungsstätte in Großenritte.
Im Rahmen der Baunataler Aktion „Märchenhafter November“ erzählten Ria Ahrend und
Julia Dörrbecker orientalische Geschichten und Geschichten der Brüder Grimm …

Julia Dörrbecker erzählte laut und spannend und demonstrierte den Inhalt der Geschichten
mit Händen und Füßen. Sie entführte die Gäste in die Welt von 1001 Nacht.
Auf der abenteuerlichen Reise begegneten sie unter anderem einem Maharadscha,
der seiner kranken Tochter den Mond schenkte, und flanierten über orientalische Basare.
Manche konnten sogar den leckeren Duft orientalischer Gewürze wahrnehmen.
Kein Wunder – denn vor der Tür war bereits ein türkischsyrisches Buffet mit allerlei Leckereien
aufgebaut, um den Orient auch kulinarisch genießen zu können …

fest2
Foto:Hartung

Baunatal feiert das Grimm-Jubiläum

“Märchenhafter November” verzauberte Märchenfans

november
Foto:Hartung

HNA vom 08.11.2012 :

Geschichten zwischen Herbstblättern
Julia Dörrbecker erzählte an der Baunataler Waldstation Jung und Alt Märchen der Brüder Grimm

Mucksmäuschenstill und dicht aneinandergekuschelt sitzen die Kinder auf den dicken Baumstämmen.
Nur das leise Knistern des Lagerfeuers ist zu hören. Und die Stimme von Julia Dörrbecker.
Im Rahmen der Baunataler Wochen mit dem Titel „Märchenhafter November“ erzählte Dörrbecker
an der Baunataler Waldstation Märchen der Brüder Grimm – und das in freier Natur.
„Ich habe mir die etwas unbekannteren Werke herausgesucht“, sagte Dörrbecker. So hörten die 50
überwiegend sehr jungen Besucher zum Beispiel die Geschichten „Einäuglein, Zweiäuglein, Dreiäuglein“,
„Die drei Spinnerinnen“, „Die Bienenkönigin“, und „Der Gevatter Tod“.
Mal erzählt mit ruhiger Stimme, kurze Zeit später laut und voller Spannung gesprochen.
Julia Dörrbecker weiß, wie man dem Inhalt einer Geschichte Nachdruck verleiht …

Baunataler Nachrichten vom 14.11.2012 :

Am Dienstagnachmittag zog Märchenerzählerin Julia Dörrbecker in der Waldstation über 50 vorwiegend junge Zuhörer mit Geschichten von den “Drei Spinnerrinnen” oder “Der Bienenkönigin” in ihren Bann.
Der Wind pfiff durch die Bäume und die Kinder saßen auf dem “Waldsofa” aus knorrigen Baumstämmen
rund ums prasselnde Lagerfeuer.
Da fehlte nur noch die ruhige, eindringliche Stimme von Julia Dörrbecker und schon erwachten die Grimmschen Sagengestalten zu neuem Leben …
Die Märchenerzählerin hatte auch einige unbekanntere Märchen ausgesucht, wie z.B. “Einäuglein, Zweiäuglein Dreiäuglein” oder “Der Gevatter Tod”. Das Warten auf den unbekannten Ausgang der Geschichte erhöhte sichtlich die Spannung. Aber natürlich durften auch die geliebten Klassiker, wie “Dornröschen” und “Schneewittchen und die sieben Zwerge” nicht fehlen.
Mit ihrer unverwechselbaren Erzählkunst verlieh Julia Dörrbecker auch diesen Geschichten wieder
neuen Glanz.
Dick eingepackt in warme Anoraks genossen die Kinder den Nachmittag im idyllischen Ambiente der Waldstation …

Am 03.11.2012 war es endlich soweit: „Aiwa! Aiwa! El Raks el Leila! Vol. 3“

Mit einer Neuauflage der Bauchtanzshow knüpften die Tänzerinnen an den großen Erfolg in 2010 an.
Das neue Programm griff sowohl moderne als auch klassische Themen aus der großen Bandbreite des Orientalischen Tanzes.
Wieder mit dabei waren die Tänzerinnen des Ensembles „El Dandasha“:
Sunjahla (Celle), Rubina (Celle) und Shahena (Kassel) sowie Sandra (Münster)
und ihr Ensemble „Oriental Dance Motion“ , die eigens für Aiwa! Aiwa! El Raks el Leila! Vol. 3
in Kassel gastierten.

bauch2

Begleitet wurde die Tanzshow von der zauberhaften Märchenerzählerin Julia Dörrbecker.
Sie moderierte den Abend und streute immer wieder orientalische Geschichten ein.

bauch3     bauch1

AWO Sommerfest 2012

„Da kam der Hahn und sagte “ MIAAAAUUUU“ willst Du mit mir spielen kleine Spinne?“

Das Protstgebrüll der Kinder hallte über das AWO- Gelände in Großenritte.
2 Stunden Geschichten ohne Punkt und Komma
Die Kinder ließen nicht locker, bis die Erzählerin sich sozusagen leererzählt hatte
und das Kamishibai erschöpft die Klappen schloss.
Es war ein wunderschöner Nachmittag und ein begeistertes sehr kreatives Publikum.

awo

 

Erzählkunstabend in der Märchenwache Schauenburg/ Breitenbach am 17. März 2012

welt1

HNA vom 19.03.2012 :

Es war mucksmäuschenstill. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können.
Keiner der 20 Gäste konnte den Blick von Julia Dörrbecker lassen, die von einem alten Zedernbaum erzählte, dem sie auf ihrer Reise in die Türkei begegnet war.
Am Samstagabend fand in der Breitenbacher Märchenwache im Rahmen des Weltgeschichtentags ein Erzählkunstabend statt. Julia Dörrbecker, Katja Vollmar und Walburger Kliem erzählen so fesselnd, dass man meinte, man hätte die Geschichten selbst miterlebt

Freude, Schüchternheit und Entsetzen standen den drei Damen ins Gesicht geschrieben.
Kein Wunder – sie sind Berufserzählerinnen und wissen, wie man ein Märchen spannend gestalten kann. Der Abend lebte von seiner Viefalt, denn jede der drei Erzählerinnen veranschaulichte den Inhalt auf ihre eigene Art und Weise.

welt2

 

Geschichten erleben im Märchenwald

Kinder lieben Geschichten. Sie machen fröhlich, regen die Fantasie an und fördern nachweislich das Zuhörvermögen und die Sprachentwicklung.
Ein wunderbares Erlebnis ist das Hören und Erleben von Geschichten im Wald.
In märchenhafter Atmosphäre sind Zwerge, Feen, Elfen und Abenteuer jeder Art ganz nah.
Die Märchen- Geschichtenerzählerin Julia Dörrbecker lädt Kinder und ihre Eltern ein, Kieselsteinen zu folgen, der Zauberflöte zu lauschen und mit ihr und der Waldkröte Kühlwalda ins Märchenreich zu tauchen.
Märchen und Geschichten frei und lebendig erzählt und mit einem „Tischlein-deck-dich“ im Wald abgerundet.
Mitten im Wald wo die Märchen zuhause sind steht ein Sofa, einfach platz nehmen und los geht die Reise. „Es war einmal…“
Wöchentlicher Treff im Großenritter Wald für Kinder mit Begleitperson.
Neuer Start nach den Osterferien 2012 – Anmeldung über die AWO Baunatal (05601/8108)

wald

 

Erzählen in der Grundschule

Eine Klasse der Langenberg Schule Baunatal wird von mir durch die gesamte Grundschulzeit begleitet.
Einmal wöchentlich, während einer Schulstunde, erzähle ich dort Geschichten, passend zu den aktuellen Themen des Unterrichts.
Dabei werden die Schüler aktiv in das Erzählgeschehen miteinbezogen, wodurch die Sprachkompetenz und das emotionale Ausdrucksvermögen der Kinder gefördert wird.

schule